Zirbenschnaps von Zirm

A BAM

 

Die Zirbe, auch Arbe oder Arve genannt, ist seit der letzten Eiszeit in unserem Alpenraum heimisch. Diese immergrüne, äußerst edle, Baumart kann eine Wuchshöhe von bis zu 25 Meter erreichen und ein Alter von 1.000 Jahren erlangen. Die Zirbe wird auch gerne als Königin der Alpen bezeichnet und das zurecht, Ihr Vorkommen erstreckt sich in Höhenlagen zwischen 1.300 und 2.800 Metern Seehöhe und sie gilt als die frosthärteste Baumart der Alpen – Temperaturen von bis zu minus 43 Grad Celsius übersteht sie unbeschadet.

Seit vielen Jahrhunderten sind in den alpinen Regionen die besonderen Eigenschaften der Zirbe bekannt und werden sehr geschätzt. Dem Zirbenholz wird seit jeher eine heilende und positive Wirkung auf den menschlichen Organismus nachgesagt. Dies wurde nun auch wissenschaftlich belegt – um bis zu 3.500 Herzschläge pro Nacht verringert sich der Herzschlag in einem aus Zirbenholz gefertigtem Bett. Doch nicht nur das Holz alleine hat diese enorm positive Wirkung, vielmehr sind es die Zahlreichen ätherischen Öle die dieser Baum in sich trägt. So finden diese Öle auch zahlreiche Anwendungen in der Naturkosmetik oder als Öle für den Saunaaufguss. Hier entfaltet die Zirbe nicht nur Ihre beruhigende Wirkung auf das Herz und Kreislaufsystem sondern auch die nachgewiesenen positiven Effekte auf die Atemwege.

Zirm, der Zirbenschnaps aus der Steiermark

 

A SCHNOPS

 

Auch dem Zirbenschnaps werden heilende Wirkungen nachgesagt. Er soll dem Magen guttun und eine besonders gute Heilwirkung bei Asthma-Leiden entfalten. Unser ZIRM wird mittlerweile in der vierten Generation nach demselben Rezept hergestellt. Als Ausgangsprodukt dienen uns nur die hochwertigsten und reifen Zapfen aus dem Gebiet Zirbitzkogel. Diese Zirbenzapfen, in der Region als „ZIRMtschurl“ bekannt, brauchen zwei Jahre Wachstum bis sie reif sind und verwendet werden können. In einer Seehöhe von 1.700 Metern werden die ZIRMtschurl von uns nachhaltig per Hand geerntet und noch am selben Tag weiterverarbeitet. Frisch vom Baum in die weitere Verarbeitungskette, natürlich alles ohne maschinellen Einsatz. Als Trägerobjekt für den einzigartigen ZIRMgeschmack verwenden wir feinsten österreichischen Korn. Nach einem ausreichendem, genau festgelegten, Reifungsprozess  wird unser ZIRM mehrfach gefiltert und ist nach einem weiteren Nachreifungsprozess endlich am lang ersehnten Ziel angekommen. Dein ZIRM ist somit komplett durch uns selbst in Handarbeit hergestellt und enthält als reines Naturprodukt keine chemischen oder farbverändernden Zusatzstoffe.  Dieses Geschenk der „Königin der Alpen“ braucht viel Zeit, Kraft und Arbeit bis in dein Stamperl – aber für ein Lächeln auf Deinen Lippen lohnt sich alle diese Arbeit.

 

Prost!